Kleine Stoffkunde

Aus der Herkunft der Fasern kann man Rückschlüsse auf deren Eigenschaften ziehen, die wiederum einen maßgeblichen Einfluss auf die Stoffqualität ausüben.
Man unterscheidet zwischen Naturfasern und Chemiefasern.

Bei den Naturfasern ist zwischen solchen aus pflanzlicher Herkunft (Baumwolle, Leinen, Ramie) und solchen aus tierischer Herkunft (Wolle, Mohair, Seide) zu unterscheiden.

Bei Chemiefasern zwischen natürlichen Polymeren (Viskose) und synthetischen Polymeren Polyamid, Polyester, Polyacryl).


Naturfasern

Baumwolle (CO)

Baumwolle wird aus den Samenhaaren der reifen, aufgeplatzten Samenkapsel der Baumwollpflanze gewonnen. Die Qualität der Fasern wird durch das Klima, die Herkunft und die Erntemethode beeinflusst.

Eigenschaften:

  • Atmungsaktiv
  • Gute Feuchtigkeitsaufnahme
  • Gute Reißfestigkeit
  • Zufrieden stellende Scheuerbeständigkeit
  • Elektrostatische Aufladung sehr gering
  • Farb- Licht- und Reibechtheit bei umweltfreundlichen Färbeverfahren eingeschränkt
  • Säureempfindlich

Leinen (LI)

Leinen ist die Bezeichnung für das aus der Flachsfaser gesponnene Garn und die daraus hergestellten Stoffe.

Eigenschaften:

  • Hohe Saugfähigkeit (nimmt Feuchtigkeit schnell auf und gibt sie auch schnell wieder ab)
  • Hohe Reißfestigkeit
  • Hohe Wärmeleitfähigkeit (erfrischt und kühlt)
  • Hohe Abriebfestigkeit
  • Geringe Elastizität, daher knitteranfällig
  • Hautsympathisch
  • Geringe elektrostatische Aufladung
  • Säureempfindlich

Tierische Fasern

Wolle (WO), Schurwolle (WV)

Wolle ist die Bezeichnung für die Haare des Schafes. Schurwolle stammt ausschließlich von lebenden Schafen. Die Wollqualität wird nach der Gleichmäßigkeit und der Feinheit des Wollhaares beurteilt.

Eigenschaften:

  • Atmungsaktiv
  • Hautsympathisch
  • Gute Wärmeisolation
  • Hohe Feuchtigkeitsaufnahme
  • Gute Scheuerbeständigkeit
  • Geringe elektrostatische Aufladung durch natürliche Eigenfeuchte
  • Empfindlich gegen heißes Wasser und Dampf
  • Schwerentflammbar

Chemiefasern

Spinnfasern und Filamente aus natürlichen oder synthetischen Polymeren werden als Chemiefasern bezeichnet. Alle Chemiefasern kommen auch in Mischungen mit Naturfasern vor, die dann die Vorteile der verschiedenen Produkte auf sich vereinen.

Viskose (CV o. VI)

Bezeichnung für nach dem Viskoseverfahren hergestellte Zellulosefasern. Zellulose ist der natürliche Baustoff, der in den Zellwänden von Pflanzen und Hölzern enthalten ist.

Eigenschaften:

  • Weicher Griff
  • Sehr gute Feuchtigkeitsaufnahme
  • Geringere Nassfestigkeit als Baumwolle

Polyamid (PA)

Faserstoff, wie z.B. Nylon. Wegen der guten Scheuerbeständigkeit meist als Garn in Mischung mit anderen Fasern.

Eigenschaften:

  • Hohe Strapazierfähigkeit
  • Hohe Reißfestigkeit
  • Hohe Scheuerbeständigkeit
  • Hohe Reibechtheit
  • Dehnbar und elastisch
  • Formbeständig und knitterarm
  • Laugenbeständig
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
  • Nicht verrottbar
  • Schimmelbeständig
  • Insektenfraßsicher
  • Hitzeempfindlich
  • Pflegeleicht
  • Schnelltrocknend
  • Als Flachgewebe Neigung zu Pillbildung

Polyester (PES)

Für Möbelstoffe wird Polyester wegen seiner guten Eigenschaften, meist als Mischgewebe verwendet.

Eigenschaften:

  • Hohe Strapazierfähigkeit
  • Hohe Reißfestigkeit
  • Hohe Scheuerbeständigkeit
  • Hohe Lichtechtheit
  • Hohe Reibechtheit
  • Gute Formbeständigkeit
  • Schimmelbeständig
  • Bakterienfest
  • Dehnbar und elastisch
  • Hohe Knitterfestigkeit
  • Hitzeempfindlich
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
  • Schnelltrocknend
  • Pflegeleicht
  • Als Flachgewebe Neigung zu Pillbildung

Polyacryl (PA o. PAN

Für Möbelstoffe wird Polyacryl allein oder auch in Mischung mit anderen Faserstoffen, wie z.B. Wolle, Baumwolle verwendet.

Eigenschaften.

  • Hohe Strapazierfähigkeit
  • Hohe Reißfestigkeit
  • Hohe Scheuerbeständigkeit
  • Hohe Reibechtheit
  • Gute Formbeständigkeit
  • Schrumpfbeständig
  • Hohe Lichtbeständigkeit
  • Dehnbar und elastisch
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme
  • Schnelltrocknend
  • Pflegeleicht
  • Als Flachgewebe Neigung zu Pillbildung

Mikrofaser Dinamica

Dinamica ist ein hochwertiger Möbelstoff mit einer eleganten Velourslederoptik.
Dieses zertifizierte Qualitätsprodukt wird in Italien hergestellt und hat über eine längere Testphase seine Marktreife in allen Eigenschaften nachgewiesen.

Produktbeschreibung

Dinamica ist die neue Generation eines Non-woven-Produktes und wird nach dem einmaligen 3-Lagen-Almasystem hergestellt. Es werden 2 Faservliese mit einem in der Mitte liegendem Sekundärmaterial – einem hochfesten Polyesterfeingewebe- in nur einem einzigen Arbeitsgang zusammengeführt und zu einem absolut homogenen Flächenprodukt verwirbelt, d.h. untrennbar miteinander verbunden.
Der patentierte Verfahrensprozess erfolgt, in dem Wasser unter sehr hohem Druck über mikroskopisch nadelfeine Düsen durch das „3-Lagensystem“ hindurchgepresst wird und so die Faservliese mit dem Polyesterträgergewebe intensiv vernetzt, bzw. verwirbelt werden. Diese technisch hochkomplexierte Prozedur bezeichnen wir als „Waterjetverfahren“.
Anschließend wird das Material in einem komplexen Vakuumverfahren eingefärbt und im letzten Gang einem aufwendigen Veredelungsprozess unterzogen, d.h. ausgerüstet und anschließend einer Endkontrolle unterzogen.
Die Endkontrolle erfolgt lasergeführt, wobei jeder laufende Meter mit einer lasereingetragenen Prüf- und Stücknummer versehen wird und damit eine Identifizierung von Dinamica zweifelsfrei möglich ist.

Bedingt durch den Verfahrensprozess entsteht eine Flächenqualität in unvergleichlich fester, stabiler und excellenter Dimensionsstabilität, die sich durch eine angenehme Griffigkeit auszeichnet.

Auf eine – bei Wettbewerbsprodukten – ansonsten unerlässliche Kaschierung mit einem produktfremden Trägermaterial kann daher völlig verzichtet werden. Damit bleibt auch eine uneingeschränkte Dampfdiffusion weitgehend erhalten und zugleich ist eine angenehmes Sitzklima gewährleistet.

Der geringe Anteil an Polyurethan-Fasern und die extrem kurzen Faserschnitte/Faserlängen, wie auch stärkere Faserquerschnitte vermeiden Pillingbildungen auf „Lebenszeit“.
Des weiteren werden durch die vorgenannten Faktoren Farbschwankungen weitgehendst vermieden. Außerdem werden gleich bleibend hohe Farb- und Reibechtheiten – nass wie trocken – erzielt.

Dinamica ist fleckgeschützt und Verunreinigungen lassen sich problemlos beseitigen; ebenso sind Flecken leicht zu entfernen. Dinamica ist völlig problemlos wie es auch wasch – und reibungsbeständig ist.

Dinamica unterliegt ständiger Produktions- und Qualitätskontrollen; ist Isozertifiziert und besitzt ausserdem das Öko-Zertifikat. Nach den bestehenden Richtlinien ist es schadstofffrei und damit auch für Allergiker geeignet.

Produktvorteile von Dinamica auf einen Blick:

  • Angenehm weich und anschmiegsam
  • Schmutzabweisend
  • Pflegeleicht
  • Unempfindlich gegen Feuchtigkeit
  • Waschbar bis 60 Grad
  • Atmungsaktiv
  • Langlebig
  • Hohe Scheuerfestigkeit
  • Elegante Optik
  • Kein Pilling
  • Formstabil
  • Umweltfreundlich


Zertifikate


Scroll To Top